Über die MIZ

Die MIZ ist seit über 40 Jahren das politische Magazin für Konfessionslose und AtheistINNEN, Humanist_innen und Skeptiker_innen, Ungläubige aller Art.

Die MIZ informiert...

  • über die Verfilzung von Staat und Kirche und klerikalen Einfluss im öffentlichen Leben
  • über die Politik der Päpste und die Lobbyarbeit religiöser Organisationen
  • über die weltweiten Auseinandersetzungen zwischen Säkularismus und Fundamentalismus
  • über die Aktivitäten der religiösen Rechten und die Schnittstellen von Rechtsextremismus und Esoterik
  • über das Engagement der säkularen Verbände und Neuerscheinungen auf dem Gebiet der Religions- und Ideologiekritik

Unsere Berichterstattung orientiert sich an Vernunft und Toleranz. Wir treten ein für Emanzipation und die universelle Gültigkeit der Menschenrechte. Wir wenden uns gegen Staatswillkür und klerikale Politik sowie gegen patriarchale und identitäre Konzepte. Unsere Utopie sind selbstbestimmte Lebensentwürfe für alle.