Prisma MIZ 2/18

Muslimischer Shitstorm gegen Mannheimer Brauerei

Frank Welker

Die Mannheimer Eichbaum-Brauerei hat eine über 300-jährige Tradition und musste bereits einige Krisen überstehen. Doch was kurz vor der Fußball-WM über das Unternehmen hereinbrach, war besonders absurd. Anlässlich der Fußball-WM hatte das Unternehmen die Flaggen aller 32 Teilnehmer auf die Kronkorken seiner Bierflaschen drucken lassen. Darunter war auch die Flagge von Saudi-Arabien. Auf dieser ist jedoch das muslimische Glaubensbekenntnis abgedruckt. Es dauerte nicht lange und radikale Muslime beschimpften und bedrohten über Facebook die Brauerei, die daraufhin sich dem Shitstorm der Radikalen unterwarf, sich entschuldigte, und die Flaschen aus dem Sortiment nahm. Eichbaum ist dabei kein Einzelfall. So nahm Aldi erst kürzlich aufgrund muslimischer Beschwerden eine Seife wegen einer darauf abgebildeten Moschee aus dem Sortiment. Bereits 2017 wurde Lidl wegen orientalischer Backwaren, die Schweinefett enthielten und die während des Ramadans angeboten wurden, massiv verbal über das Internet attackiert. Ebenfalls erwischt hatte es Real. Deren „Verbrechen“ war der Verkauf von Badezimmermöbeln, auf denen Moscheen zu sehen waren.

... mehr