Porträt Gunnar Schedel
Editorial MIZ 2/14

Beantwortung der Frage, 
ob der Islam zu Europa gehört

Gunnar Schedel

Eigentlich eignet sich die Frage nicht für Parolen. Denn bevor eine auch nur halbwegs vernünftige Antwort gegeben werden kann, ob der Islam zu Europa gehört oder nicht, müsste erläutert werden, wie die Frage denn genau verstanden werden soll. Und ein solcher Text, der die Voraussetzungen der Beantwortung seriös erörtert, passt nicht auf ein Wahlplakat.

... mehr
Schwerpunktthema

Wo verlaufen die Barrikaden?
Die Debatte über Religion wird heute weniger von Kritik 
als von identitärem Denken bestimmt

Gunnar Schedel

Das Entsetzen nach den Anschlägen von Paris war kurz und
wirkungslos. Nur wenige Tage nach dem öffentlichkeits­wirksam inszenierten Auftritt vieler Staats- und Regierungs­chefs herrschte wieder Alltag. In Deutschland heißt das, nach Gewalt gegen religionskritische Kunst deren bessere Kontrolle zu fordern; diesmal war es Stephan Mayer, innenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag.1 Aber es sind nicht nur die einschlägigen Verdächtigen, die Religionskritik als die eigentliche Störung des Friedens im Land sehen.

... mehr
Schwerpunktthema MIZ 2/14

Ein Autor von Sinnen
Akif Pirinçci und die Islamkritik

Frank Welker

Der in Istanbul geborene Akif Pirinçci wurde 1989 mit seinem Katzenkrimi Felidae berühmt, der es auch als Zeichentrickfilm auf die Kinoleinwand schaffte. In den letzten Jahren war es allerdings deutlich ruhiger um den Erfolgsautor geworden. Mit seiner Streit­schrift Deutschland von Sinnen, seinem ersten Sachbuch, feiert er nun ein Comeback als Heilsgestalt einer nach rechts rückenden Mittelschicht.

... mehr