Netzreport | Veröffentlicht in MIZ 4/13 | Written by Redaktion MIZ

Netzreport … Religioten und Co. / Militärseelsorge abschaffen / Hetzblog gegen Muslime / Hetzblog gegen Muslime / Richard Dawkins auf deutsch / Reli Adieu / Muslim Markt

Einblicke in die Welt des Internets

Religioten und Co.

Auf Facebook hat sich eine kleine Grup­pe von Religionskritikern zur Aufgabe gemacht, religiöse Vor­stellungen satirisch zu hinterfragen. Unter dem Label Religioten und Co. stellen die Macher der Seite täglich Karikaturen, Zitate und Videos mit religions- und gesellschaftskritischen Inhalten ins Netz. Es lohnt sich also, dort regelmäßig vorbeizuschauen oder gleich Fan der Seite zu werden.

http://www.facebook.com/Religioten

Militärseelsorge abschaffen

Die Haltung zur Militärseelsorge ist in der säkularen Szene umstritten. Während der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) hier klar für die Abschaffung eintritt, will die Spitze des Humanistischen Verbands (HVD) lieber eigene „Seelsorger“ einsetzen und so wurde erst kürzlich ein Bundesbeauftragter für humanistische Soldatenberatung ernannt. Diesem sei hiermit sogleich die Lektüre der Website Militärseelsorge abschaffen empfohlen. Die Ökumenische Initiative zur Abschaffung der Militärseelsorge, zu der übrigens auch HVD-Mitglieder gehören, fordert dort das Ende der Soldatenbetreuung. Dabei haben sie für diese Forderung gute und nicht nur theologische Gründe. So ist die Militärseelsorge letztlich nur ein Stabilisator für das Militär und hilft Soldaten, ihren Job ohne schlechtes Gewissen machen zu können. Ein Job, der wohlgemerkt längst nicht mehr nur der Landesverteidigung dient, sondern immer mehr der Durchsetzung macht- und wirtschaftspolitischer Interessen. Allen, die es genauer wissen möchten, sei die Seite nachdrücklich empfohlen.

http://www.militaerseelsorge-abschaffen.de/

Hetzblog gegen Muslime

Zweifellos ist die Islamkritik nicht minder wichtig als die Kritik des Christentums und anderer Religionen. Doch wer den Islam kritisiert, sieht sich oft dem Vorwurf ausgesetzt, rassistische Ressentiments zu bedienen. Häufig zu Unrecht. Anders sieht dies jedoch beim antimuslimischen Hetzblog Politically Incorrect aus. Was hier unter dem Deckmantel der Islamkritik geboten wird, ist durchsetzt mit fremdenfeindlichen Argumentationen, wie man sie aus dem rechtsradikalen Milieu kennt. Da hilft es auch nicht, dass sich die anonymen Betreiber israelfreundlich zeigen, um sich von NPD und Co. abzugrenzen.

http://www.pi-news.net/

Wirtschaftswissenschaftliche Peinlichkeiten

Die Initiative Neue Soziale Marktwirt­schaft ist bekanntermaßen weder sozial noch sind ihre Thesen neu. Hinter dieser von den Arbeitgebern finanzierten Lobbyorganisation verbirgt sich vielmehr ein paläoliberaler Think-Tank, der maßgeblich dazu beigetragen hat, dass aus dem deutschen Wohlfahrtsstaat eine Suppenküchenrepublik wurde.
Wer sich nun genauer mit den Argumentationsmustern dieser Propagan­disten auseinandersetzen möchte, dem
sei deren Ökonomenblog empfohlen.
Dort verbreiten „Ökonomen“ wie Os­wald Metzger, Bernd Raffelhüschen, Michael Hüther und viele andere ihre Weisheiten. Dabei dienen nicht wenige der Artikel als Musterbeispiele dafür, wie man Statistiken dazu missbrauchen kann, um die Ergebnisse ans Weltbild anzupassen.

http://www.insm-oekonomenblog.de/

Richard Dawkins auf deutsch

Die Richard Dawkins Stiftung für Ver­nunft und Wissenschaft, bislang vor allem im englischsprachigen Raum aktiv, 
beginnt nun auch in Deutsch­land damit, sich für eine säkularere Welt zu engagieren. Erstes erklärtes Ziel ist es dabei, Dawkins’ Arbeit in Deutschland bekannter zu machen. Dazu sollen bisher in Deutschland unveröffentlichte Artikel und Videos übersetzt werden. Derzeit ist das Angebot allerdings noch sehr dünn. Aber immerhin hat Richard Dawkins extra ein Video zur Begrüßung seiner deutschen Fans gedreht.

http://de.richarddawkins.net/

Reli Adieu

Die Abschaffung des Religionsunter­richts an öffentlichen Schulen war schon immer ein zentrales Ziel der säkularen Bewegung. Der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) hat hierzu eine Kampagne ins Leben gerufen, die genau dieses Ziel verfolgen soll. Auf der zur Aktion gehörenden Website wird umfangreich über die Kampagne und ihre Ziele informiert.

Darüber hinaus soll Betroffenen ge
holfen werden, ihr Grundrecht auf Re­ligionsfreiheit wahrzunehmen. Ebenso liefert die Seite Argumente gegen den
Religionsunterricht und für einen Un­terricht aller Schülerinnen und Schüler, in dem sie die Grundwerte und Normen des demokratischen und pluralistischen Zusammenlebens gemeinsam erlernen können.

http://www.reli-adi.eu/

Muslim Markt

Die Seite Muslim-Markt richtet sich speziell an radikale Muslime und bietet einen „Startpunkt zum Islam für deutschsprachige Gläubige“. Auf der Seite finden sich daher auch umfassende „Informationen“ über den Islam. Daneben stellt die Seite auch noch zahlreiche Verweise zur Verfügung, die einen Wegweiser durch die muslimische Infrastruktur in Deutschland bilden. So wird man dort fündig, wenn man eine islamische Partneragentur, einen muslimischen Friedhof, Informationen zum muslimischen Recht oder einen muslimischen Handwerker sucht. Das Portal zeigt sehr deutlich, wie groß die muslimische Parallelwelt in Deutschland ist.

Politisch brisant wird die Seite durch ihre Betreiber: die türkischstämmigen Brüder Yavuz Özoguz und Gürhan Özoguz. Deren Schwester ist die neue Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Aydan Özoguz. Eine Integrationsbeauftragte, die bei der Integration ihrer Brüder gescheitert ist, passt allerdings perfekt zum neuen Gruselkabinett der Inkompetenten.

http://www.muslim-markt.de/