MIZ 4/13

"Big brothers are controlling us"?

Verschwörungstheorien zwischen Skepsis & Paranoia
Editorial

Dichtung und Wahrheit

Christoph Lammers

Der Blick in die Zeitungen und ins Fernsehprogramm verrät viel über den jeweiligen Zustand einer Gesellschaft. In
Bezug auf das aktuelle Schwerpunkt­thema ist damit weniger die Quali­tät der Informationen und des Enter­tainments gemeint, sondern vielmehr die Frage, womit sich die Medien zurzeit beschäftigen. Und hier zeigt sich, dass Verschwörungstheorien und Geheim­bünde en vogue sind.1

... mehr

Schwerpunktthema

Chemtrails – Kondenswasser oder Giftstoffe zur Manipulation der Menschheit? Foto: Petra Dirscherl / pixelio.de
Schwerpunktthema

Und was haben die Illuminaten 
damit zu tun? — Alles!

Nicole Thies

Hat Lady Gaga den vollen Durchblick? Läuft alles rund bei ihr? Betrachtet sie ihre Kritiker als Arschlöcher? Oder hält sie selbst ihre Songs für null und nichtig? Alle diese Deutungen wären statt­haft, wenn die exzentrische Sängerin Daumen und Zeigefinger zu einem Ring formt und diesen vors rechte oder linke Auge hält. 
Doch während Kulturjournalisten sich über die „Sphinx ohne Geheimnis“ amüsieren,1 nehmen Verschwörungstheoretiker die Sache todernst.

... mehr
Porträt Thomas Grüter
Schwerpunktthema

„Verschwörungstheorien sind 
sehr irdisch“
Ein Interview mit Thomas Grüter über die Untaten der Anderen

Redaktion MIZ und Thomas Grüter

Für die meisten Menschen ist es eine historische Tatsache, dass 1969 eine Mondlandung stattfand und der erste Astronaut den Himmelskörper betrat. Der eine oder die andere hat die Bilder damals sogar im Fernsehen gesehen. Doch es gibt Leute, die dies bestreiten und behaupten, alles sei nur eine Inszenierung gewesen, kein Mensch habe den Mond je betreten, die amerikanische Regierung (oder die NASA) täusche die Öffentlichkeit in dieser Frage bis heute.

... mehr 

Staat und Kirche

Gerdia - Gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz
Staat und Kirche

Gleiches Recht für alle
Selten waren die Möglichkeiten, das Kirchliche Arbeitsrecht 
zu Fall zu bringen, so gut wie derzeit

Gunnar Schedel

Nach zwei Jahren neigt sich die Kampagne Gegen religiöse Dis­kriminierung am Arbeitsplatz (GerDiA) ihrem Ende entgegen. Sie war in vielerlei Hinsicht erfolgreich: Die Medien haben breit über aufsehenerregende Einzelfälle, aber auch das zugrundeliegende Problem kirchlicher Sonderrechte berichtet; in der Politik ist das 
Thema Kirchliches Arbeitsrecht angekommen. Der Druck auf die 
Kirchen wächst. Zum ersten Mal seit 50 Jahren besteht die reale
 Möglichkeit, bei einem der zentralen Kirchenprivilegien grund­legende Veränderungen herbeizuführen.

... mehr
Kirche – Bereicherung der Gesellschaft oder Bereiche­rung an der Gesellschaft? Nicht nur im Bistum Limburg ist das die Frage, Foto: Thomas Max Müller / pixelio.de
Staat und Kirche

Erschreckend rückwärts gerichtet
Eine begründete Polemik zum Koalitionsvertrag

Bernd Vowinkel

Nachdem die Parteimitglieder der SPD dem Koalitionsvertrag zugestimmt haben und die Regierung sich damit auf eine große Koalition stützt, lohnt es sich, den Koalitionsvertrag auch in Hinblick auf die Kirchen und die Religionsgemeinschaften etwas genauer anzusehen. Was da steht ist geradezu erschreckend rückwärts gerichtet. Ungeachtet der Skandale der letzten Jahre und der massenhaften Austritte der Gläubigen hält man an den althergebrachten Privilegien der Großkirchen und deren enger Verknüpfung mit dem Staat fest.

... mehr 

Prisma

Prisma

Kampfgruppe gegen die Kirchen?
Die Erfahrung zeigt: Nie in der Geschichte haben die Kirchen abgegeben.

Redaktion MIZ und Horst Groschopp

Jahrzehntelang gab es in der DDR keine organisierten Freidenker, die SED hatte alle Wünsche, einen entsprechenden Verband zu gründen, abschlägig beschieden. Dann plötzlich, Anfang 1989, wurde die beabsichtigte Gründung eines Verbands der Freidenker der DDR angekündigt. Die Organisation überlebte die DDR nur kurz – nicht zuletzt auch deshalb, weil sie schnell als „Stasi-Gründung“ galt.

... mehr 
Das Equipement, mit dem Ghosthunter den Spuk aufspüren wollen, Fotos: Sebastian Bartoschek
Prisma

Auf die Geister, fertig, los!

Sebastian Bartoschek und Alexa Waschkau

„Der hat keinen Geist, der den Geist sucht!“ Diesen Ausspruch von Friedrich Nietzsche schießen sie in den Wind: die Ghosthunter. Diese modernen Geisterjäger versuchen, vermeintlichem Spuk auf den Grund zu gehen, mit viel Engagement, aber wenig Vermögen. Was aber passiert auf der Geisterpirsch – und wer macht sowas?

... mehr
Quo vadis Türkei? Foto: Rainer Sturm | pixelio.de
Prisma

Demokratie à la Erdoğan & Co
Begraben wird die Republik

Arzu Toker

Es ist nicht lange her, seit viele Europäer und türkische Intellek­tuelle der AKP und Ministerpräsident Tayyip Erdoğan ihr Ver­trauen schenkten. Sie bekundeten ihre Solidarität mit der in der pseudolaizistischen Türkei ach so unterdrückten, unentwegt jammernden Gläubigenschar von Erdoğan und Co. Frauen ver­schleierten sich demonstrativ oder wurden Mitglied der AKP, als ob ihre Aufnahme als Mitglied ein Beweis für die freiheitlichen und demokratischen Anschauung der AKP bzw. von Erdoğan & Co. wäre.

... mehr 

Rubriken