Prisma | Veröffentlicht in MIZ 3/15 | Written by Redaktion MIZ

Kleines Fälscher-Quiz

Das Verhältnis der Kirche zur Wahrheit war im Laufe der Geschichte immer ein ganz besonderes. Insbesondere in der Spätantike und im Mittelalter wurden Schriften und Urkunden auf Teufel komm raus gefälscht. Selbst ein Klassiker der Weltliteratur wie die Confessiones von Augustinus steht dank wissenschaftlicher Forschung unter Fälschungsverdacht. Mit unseren nachfolgenden Fragen können Sie nun Ihr Wissen über kirchliche Fälschungen überprüfen. Die Lösungen finden Sie hier (pdf-Datei, 284 KB).

1) Die Urkunden der merowingischen Könige gelten als wichtige Zeugen des Übergangs von der Spätantike zum Mittelalter. Wie viele Urkunden werden von der Forschung inzwischen als Fälschungen betrachtet?

a) gar keine
b) ein Drittel
c) die Hälfte
d) zwei Drittel

2) Welches literarische Werk wurde in der Forschung als „größter Betrug der Weltgeschichte” bezeichnet?

a) die Konstantinische Schenkung
b) die pseudoisidorischen Dekretalen
c) die Hitler-Tagebücher
d) die Ossian-Gesänge

3) Welche der 21 Schriften des Neuen Testaments stammen nach derzeitigem wissenschaftlichem Forschungsstand tatsächlich von denjenigen Autoren, die sie laut Titel verfasst haben sollen?

a) alle 21
b) nur die Paulusbriefe und die Evan­gelien
c) 7 Paulusbriefe
d) die Evangelien

4) Kein Echtheitskriterium:

a) Anachronismus
b) Stil, Sprache
c) äußere Bezeugung
d) Verfasserangabe

5) Wie nennt man eine Schrift, die einem Autor fälschlich zugeschoben wurde?

a) Pseudologie
b) Pseudepigraph
c) Plagiat
d) Fiktion

6) Von fremder Hand vorgenommener Einschub in einem literarischen Werk:

a) Apokryphon
b) Interpolation
c) Scholion
d) Exkurs

7) Was ist ein vaticinium ex eventu?

a) ein Event im Vatikan
b) eine Vorhersage, die etwas bereits Geschehenes als Vorausschau verkündet
c) eine Handschrift aus dem Vatikan
d) eine falsche Prophezeiung

8) Die Erzählung von der Päpstin Jo­hanna

a) ist historisch belegt
b) ist eine mittelalterliche Legende
c) hat einen historischen Kern
d) ist eine moderne feministische Er­findung

9) Von wem wurde das angebliche Kreuz Christi entdeckt?

a) vom Apostel Paulus
b) von Kaiser Konstantin
c) von Kaisermutter Helena
d) von Papst Benedikt XVI.

10) Was spricht gegen die Echtheit von Augustins Confessiones?

a) die handschriftliche Bezeugung
b) die Meinung des Papstes
c) der wissenschaftliche Konsens
d) innere Widersprüche und eine spätere Vorlage