Prisma | Veröffentlicht in MIZ 4/13 | Geschrieben von Redaktion MIZ und Horst Groschopp

Kampfgruppe gegen die Kirchen?

Die Erfahrung zeigt: Nie in der Geschichte haben die Kirchen abgegeben.

Jahrzehntelang gab es in der DDR keine organisierten Freidenker, die SED hatte alle Wünsche, einen entsprechenden Verband zu gründen, abschlägig beschieden. Dann plötzlich, Anfang 1989, wurde die beabsichtigte Gründung eines Verbands der Freidenker der DDR angekündigt. Die Organisation überlebte die DDR nur kurz – nicht zuletzt auch deshalb, weil sie schnell als „Stasi-Gründung“ galt.

Beschränkter Zugriff

Um auf den Inhalt des Beitrages zugreifen zu können, müssen Sie eines der folgenden Produkte erworben haben: