Schwerpunktthema | Veröffentlicht in MIZ 3/14 | Written by Richard Saage und Christoph Lammers

Eine fruchtbare Konvergenz

Ein Gespräch mit Richard Saage über Marxismus 
und Darwinismus

Beide großen Persönlichkeiten, Charles Darwin wie auch Karl Marx, gehören zu den Vordenkern eines emanzipatorischen Weltbildes des 19. Jahrhunderts, auf welches sich viele Säkulare berufen. Bisher wurden jedoch beide Denkrichtungen getrennt voneinander gedacht. Der Politologe Richard Saage lehrte bis zu seiner Emeritierung an der MLU Halle-Wittenberg und gilt als ausgezeichneter Kenner der deutschen Sozialdemokratie. In seinem aktuellen Werk Zwischen Darwin und Marx versucht Saage erstmals für den deutschsprachigen Raum die Rezeption der Evolutionstheorie in der deutschsprachigen Sozialdemokratie vor 1933 zusammenzuführen. Für die MIZ sprach Christoph Lammers mit ihm.

Beschränkter Zugriff

Um auf den Inhalt des Beitrages zugreifen zu können, müssen Sie eines der folgenden Produkte erworben haben: