Schwerpunktthema | Veröffentlicht in MIZ 2/17 | Geschrieben von Karsten Krampitz

#Luderei /// Der Schritt in die ungeliebte Freiheit

Protestantismus während Weimarer Republik und Nationalsozialismus

Mag die Ehe von Thron und Altar auch wesentlich älter sein, auf den römischen Kaiser Konstantin im 4. Jahrhundert zurückgehen, so war es doch Martin Luther, der das Bündnis zwischen geistiger und weltlicher Macht neu ordnete, indem er die Trennung beider aufhob und die Fürsten de facto zu Bischöfen machte.

Beschränkter Zugriff

Um auf den Inhalt des Beitrages zugreifen zu können, müssen Sie eines der folgenden Produkte erworben haben: