Netzreport | Veröffentlicht in MIZ 2/13 | Written by Redaktion MIZ

Netzreport … Mordaufrufe auf Facebook / Hoaxilla / Der Benecke / Religionsfrei im Revier / Evolution in die Grundschule / Die GWUP bloggt

Einblicke in die Welt des Internets

Mordaufrufe auf Facebook

Der Politikwissenschaftler und Autor
Hamed Abdel-Samad wurde durch die
TV-Serie Entweder Broder – Die Deutsch­land-Safari und durch zahlreiche Talk­show-Auftritte als Ägyptenexperte bundesweit bekannt. Nun haben ägyptische Islamisten zu seiner Ermordung aufgerufen. Dabei stammen die Hetz­kampagnen gegen den Islamkritiker aus dem direkten Umfeld des (inzwischen ehemaligen) ägyptischen Staatspräsidenten Mohammed Mursi. Abdel-Samad wird vorgeworfen, den Propheten Mohammed und den Islam beleidigt zu haben. Auslöser hierfür war ein Vortrag, den Abdel-Samad in Kairo über den religiösen Faschismus in Ägypten gehalten hatte. Besonders auf Facebook tobte der Mob und Salafisten verbreiteten ein Bild von Hamed Abdel-Samad mit dem Aufruf „Wanted Dead!“. Facebook, das ansonsten jeden nackten Busen sofort löscht, reagierte zunächst jedoch nicht. Erst nach massiven Protesten erkannte man dort, dass die Mordaufrufe kein Spaß sind und löschte die Einträge.

www.facebook.com

Hoaxilla

Hoaxilla klingt zwar nach Godzilla, dennoch handelt es sich nicht um ein japanisches Supermonster, sondern um einen Audio-Podcast, der es sich zur Aufgabe gemacht hat Gerüchten, Mythen und Märchen mit wissenschaftlichen Methoden entgegenzutreten. Ob Kornkreise, Alternativmedizin, Jack The Ripper, Aliens oder Urban Legends, die beiden Betreiber Alexa und Alex Waschkau gehen den Dingen auf den Grund. Dabei sind sie so erfolgreich, dass sie mit jeder Ausgabe inzwischen mehr als 30.000 Menschen erreichen. Solche Zahlen machen Mut. Denn offenbar gibt es irgendwo da draußen also doch noch Menschen, die eine gesunde Skepsis mitbringen und nicht dem allgemeinen Esoterikwahn verfallen sind.

www.hoaxilla.com

Der Benecke

Mark Benecke ist ein deutscher Krimi­nalbiologe und gilt als ausgewiesener Spezialist für forensische Entomologie. Eine Disziplin, die sich damit beschäftigt, wie man anhand des Madenbefalls den Todeszeitpunkt eines Menschen bestimmen kann. Darüber hinaus ist Benecke seit vielen Jahren in der Skeptikerbewegung aktiv und Mitglied der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP). Auf seiner Website kann man jedoch nicht nur etwas über ihn und seine vielfältigen Aktivitäten herausfinden, sondern auch eine Menge lernen. Denn Benecke hat beim Radiosender radioeins rbb einen eigenen Podcast. Dort erfährt man, ob man Zungenkrebs durch Oralsex bekommen kann, was ein Mensch denkt, der sich für tot hält und ob auch Fliegen Depressionen haben. Wenn man dann neugierig geworden ist, kann man sich auf der Seite darüber informieren, wo man Benecke live erleben kann.

www.benecke.com

Religionsfrei im Revier

In der Gruppe Religionsfrei im Revier haben sich Menschen zusammengefunden, die religiöse Weltanschauungen kritisch hinterfragen und für eine religionsfreie, demokratische Gesellschaft eintreten. Erklärte Ziele der Gruppe sind die Schaffung einer „Lobby für Konfessionsfreie“, die Abschaffung des Kirchensteuereinzugs durch den Staat, die Abschaffung kirchlicher Privilegien sowie die Anpassung des Arbeitsrechts in kirchlichen Unternehmen an moderne Menschenrechtsvorstellungen. Auf der Seite der Gruppe gibt es daher auch zahlreiche Materialien und Informationen, die die entsprechenden Forderungen untermauern. Zudem finden sich dort Kontaktmöglichkeiten und Informationen zu Aktivitäten der Gruppe. Wer also im „Revier“ wohnt, sollte daher nicht nur auf der Website mal vorbeischauen.

www.religionsfrei-im-revier.de/

Evolution in die Grundschule

Die Giordano-Bruno-Stiftung ist mit einer neuen Kampagne gestartet, mit der das Ziel erreicht werden soll, dass Kindern die Evolution bereits im Grundschulalter in der Schule vermittelt wird. Zu diesem Zweck hat man aber nicht nur eine grafisch anspruchsvolle Website ins Netz gestellt, sondern als „Schirmherr“ der Kampagne konnte niemand Geringeres als das Urmel aus dem Eis gewonnen werden. Zudem soll im November auch ein Kongress zum Thema stattfinden. Nähere Informationen dazu und zur Kampagne finden sich auf der Website. Darüber hinaus gibt es dort auch bereits erste Materialien und Spiele zum Herunterladen. Eltern und Lehrer können also schon jetzt damit beginnen, ihren Kindern die Bedeutung der Evolution für unser aller Leben zu vermitteln.

www.evokids.de

Die GWUP bloggt

Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) hat sich nun neben ihrer Vereinsseite auch einen eigenen Blog zugelegt. Betrieben wird der Blog von Bernd Harder (Chefreporter des Skeptikers), Inge Hüsgen (Redak­tionsleiterin des Skeptikers) und dem Redakteur Stefan Kirsch. Thematisch widmet sich die Seite dem ganz normalen Alltagswahnsinn von der Astro­logie über die Paramedizin bis hin zur Wahrsagerei. Im Vergleich zum Skeptiker sind die Beiträge persönlicher gehalten und mitunter auch aggressiver. Häufig wird auch tagesaktuell auf bestimmte Ereignisse reagiert, zum Beispiel über unangemessene Medienberichterstattung über pseudo-medizinische Verfahren.

www.blog.gwup.net/